Lebendiger Rhein Modellprojekte Aktuelles Termine Presse Kontakt Links
Suche
Übersichtskarte
Oberrhein
Inselrhein
Mittelrhein
Niederrhein
Impressum
NABU -
Naturschutzstation
Modellprojekte > Niederrhein > Projekt NR 6
Projekt NR 6
Nebenrinne Bislich - Vahnum

Aktuell

Januar 2010

LIFE+ belebt die Rheinaue bei Bislich! Gemeinsam mit der Biologischen Station im Kreis Wesel, dem Planungsbüro Koenzen der Universität Köln un dem MUNLV, beginnt die NABU-Naturschutzstation e.V. mit der Umsetzung des Projektes. Gefördert wird das Projekt durch das europäische Förderinstrument LIFE+ Natur. Weitere Informationen...

 

Juli 2006

Die detaillierte Entwurfsplanung wird begonnen.

 

März 2006

Auf der Grundlage des Vorentwurfess prüft die Bundesanstalt für Wasserbau das Vorhaben. Ergebnis: wesentliche Beeinträchtigung der Wasserstraße sind nicht zu erwarten!

 

22. Juli 2004:
Ein Ingenieurbüro beginnt mit der wasserbaulichen Planung der Nebenrinne. Der Entwurf wird anschließend die Grundlage für die hydraulische Begutachtung im Hinblick auf die Belange der Wasserstraße, des Hochwasserschutzes und der Deichsicherheit  bilden.


Ziel

  • Anlage einer regelmäßig durchströmten Nebenrinne

 

 

Ausgangssituation

 

Im Bereich vor Bislich springt der Banndeich auf gut 3 km Länge etwa 500 m vom Rhein zurück. Das dadurch gebildete Vorland ist in Teilen als Naturschutzgebiet "Rheinaue Bislich Vahnum" ausgewiesen. Hier zieht sich rheinparallel eine Geländesenke durch das Vorland, die im wesentlichen von Restgewässern früherer Kiesabgrabungen und Bodenentnahmestellen eingenommen wird.

 

Geplante Maßnahmen

Ziel des Modellvorhabens ist die Anlage einer Nebenrinne, die möglichst dauerhaft durchströmt wird. Die vorhandenen, überwiegend flachen Abgrabungsgewässer sind durch Vertiefung der Geländerinne miteinander zu verbinden und das neue Gerinne naturnah zu gestalten. Begrenzte Eigendynamik (Erosion und Sedimentation) soll immer wieder neue Pionierlebensräume entstehen lassen.

Ein Wegedamm und eine Zufahrtsrampe zu einem ehemaligen Militärübergang müssen mit Durchlässen versehen bzw. rückgebaut werden.

 

Zielarten und -biotope

  • strömungsliebende Fisch- und Benthosgemeinschaften
  • Pionierfluren amphibischer Kies-, Sand- und Schlammflächen
  • Flussregenpfeifer, Barbe

 

Lage des Projektgebietes

"Copyright Geobasisdaten: Landesvermessungsamt NRW (2002)"

Finanzierung

Dieses Modellvorhaben ist Teil des Interreg IIIB - Projektes "Sustainable Development of Floodplains" (Project C 063 SDF)

 

Es wird gefördert durch:

EU - Fördermittel (Interreg IIIB)
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

 

Realisierung und Gestaltung:
flex-on Design und Service für Web und Print